Über mich

Ich bin eine assyrisch-deutsche Anthrozoologin und lebe in Frankfurt am Main. Ich forsche hauptsächlich Assistenzhundteams.

Im Besonderen interessiere ich mich für die Puzzleteile, die, wenn sie zusammen geklickt werden, einem Assistenzhundeteam ermöglichen, eine für beide Seiten vorteilhafte Partnerschaft zu bilden, in der sich beide Mitglieder, Hund und Mensch, gerne gegenseitig assistieren.

Ein bisschen über meinen Hintergrund:

2020-Gegenwart: Ich bin Doktorantin in Anthrozoologie an der University of Exeter.

2018-Gegenwart: Ich bin Beraterin und Forscherin in einem EU-Programm, das Teil eines Erasmus+-Stipendiums des Bundesbildungsministeriums in Deutschland ist und von der Europäischen Union finanziert wird. Sein Ziel ist die Entwicklung der AssistenzhundausbilderIn als akkreditierter Beruf in Europa, die Entwicklung von Trainer-/Ausbilder-Prozessen für die aktuelle CEN-Norm (Europäisches Komitee für Normung) sowie die Erstellung eines Curriculums für AssistenzhundtrainerInnen.

2017-2019: Erlangte meinen MA in Anthrozoologie an der University of Exeter mit einer starken Auszeichnung und einem „Dean’s Commendation for Exceptional Performance“.

2012-2018: War eine selbständige Blindenführhundausbilderin in Frankfurt am Main.

Wurde zertifizierter Hundetrainerin und Verhaltensberaterin der IHK.

2009-2011: War zweimal Studentin für den weltberühmten 5-Sterne Parelli (Natural Horsemanship) Instruktor David Lichman.

2005-2012: Arbeitete mit Pferden und zähmte Mustangs in Nordkalifornien unter Verwendung von Techniken der Natural Horsemanship.

Ich kehrte 2014 kurz darauf zurück, als ich nach Tasmanien, Australien, reiste, um ein paar junge Pferde „einzureiten“.

2009: Zusammen mit meinem Hund, Mowgli, und meinem Pferd, Oliver, trat ich bei einer Parelli-Veranstaltung in Reno vor 3.000 Menschen auf und erhielt eine persönliche Einladung zu einem Praktikum bei Pat Parelli.

Presse

Image

This post is also available in: enEnglish (Englisch)